Rhönrad: deutliche Leistungssteigerung

Erfolgreiches Abschneiden der Eschenbacher Rhönradturnerinnen beim 3. Rundenwettkampf im Rhönradturnen in Schwabach.

In der Sporthalle des SC 04 Schwabach fand am 23.11. der 3. Rundenwettkampf im Rhönradturnen 2019 statt. Ebenso wurden die Sieger aller drei Rundenwettbewerbe des Jahres sowie die Vereins-Mannschaftswertung ausgezeichnet. 

Die noch sehr junge Rhönradgruppe der SpVgg DJK Wolframs-Eschenbach e.V. entsendete 3 Turnerinnen mit der Hoffnung auf Leistungsverbesserung im Vergleich zum Rundenwettkampf im Juni 2019.

Dies ist vor Allem Amely Kastner in der Klasse AK 11/12 Jahre gelungen. Ihre Kür turnte sie ohne grobe Fehler durch und erhielt 5,55 Pkt. Mit dieser Punktzahl landete sie auf dem 4. Platz in der Gesamtwertung. Sie steigerte sich somit um knapp 2 Punkte zum Juni Ergebnis! 

Larissa Ruttor startete erstmals bei einem Rundenwettkampf und etablierte sich trotz eines Großabzuges auf dem 6. Platz in der Klasse AK 15/16 Jahre mit 4,10 Pkt.! Ihre pers. Bestleistung (Bayernpokal) lag vor dem Rundenwettkampf noch bei 3,75 Pkt. und auch bei ihr ist eine deutliche Leistungsteigerung erkennbar.  

Dritte im Bunde, Selina Frank startete in der Klasse AK 19-24 Jahre und musste sich den Top Leistungen ihrer erfahrenen Konkurrentinnen stellen. Mit einer Punktzahl von 3,65 Pkt. konnte auch Selina ihre Bestleistung von 2.95 Pkt. klar überbieten.

In den Jahreswertungen (alle drei Rundenwettkämpfe zusammen) ist das Ergebnis der Turnerinnen aus WE nicht ganz repräsentativ, da diese nur 2 Wettbewerbe turnen konnten. Dennoch freuten man sich über einen 2. Platz von Selina Frank, einen 5. Platz für Amely Kastner und einem 10. Platz für Larissa Ruttor.

In der Vereins-Mannschaftswertung belegten die Vertreterinnen der SpVgg DJK den 5. Platz mit 13,30 Pkt. 

Trainer Robert Stempfl, der auch als Kampfrichter fungierte, ist stolz auf seine Schützlinge und freut sich im nächsten Jahr den 2. Rundenwettkampf in Wolframs-Eschenbach zusammen mit der Rhönradabteilung am 20.6.2020 ausrichten zu dürfen.

Foto: Robert Stempfl
Foto: Robert Stempfl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.