Zuschauen wieder zugelassen

Letzte Woche Freitag wurden neue Regelungen von Seiten des Innenministeriums bekanntgegeben, diese hat der BLSV in eine Handlungsempfehlung eingearbeitet.

Für unsere SpVgg-DJK wurden die neuen Vorschriften in ein Hygieneschutzkonzept eingearbeitet und die bestehenden Sicherheits- u. Hygieneregeln umgearbeitet. Diese sind am Sportgelände sichtbar aufgehängt.

Hier findest du die aktuelle Sicherheits- u. Hygieneregeln der SpVgg-DJK:
http://www.spvgg-djk.de/wp-content/uploads/2020/09/20200918-Corona-ALLGEMEINE-SICHERHEITS.pdf

Wenn man sich den Grundsatz der AHA-Regeln bewusst ist, ist der Rest im Wesentlichen logisch auch wenn manches widersinnig erscheinen mag. Es ist wie im Teamsport, ein Einzelner, bzw. eine Einzelmaßnahme in Zusammenhang mit Corona, kann kein Spiel gewinnen. Jedoch wenn jeder Einzelne sein Bestes dazu beiträgt, sind wir stark und geben dem Virus keine Chance.

Folgendes ist nun zu beachten:

Beim Betreten des Sportgeländes und der Schulsporthalle:

Alltagsmaskenpflicht!
Personen mit Husten, Schnupfen, Fieber usw. sind vom Betreten der Sportanlage ausgeschlossen.
An den Zugängen sind Desinfektionsspender aufgestellt, diese dürfen benutzt werden. In der Schulturnhalle ist das Handdesinfektionsmittel im Regieraum.

Umkleiden und Duschen:

Alltagsmaskenpflicht!
Die Umkleiden und Duschen dürfen nur auf den markierten Plätzen genutzt werden. Aufgrund der geringen Raumgröße darf die Dusche nur von einer Person betreten werden. Nach dem Umkleiden ist diese umgehend zu verlassen, so dass auch anderen Sportlern die Gelegenheit gegeben werden kann sich umzuziehen. Gut wäre es bereits im Sportdress zum Sport zu kommen.

Sport allgemein:

Alltagsmaskenpflicht!
Die von uns angebotenen Sportarten verlangen immer eine Kontaktdatenaufnahme, Name und Telefonnummer sind zwingend erforderlich! Dies kann auf den ausliegenden Listen geschehen. Dabei ist es wichtig, dass jeder der sich einträgt seinen eigenen Stift benutzt. Alternativ kann der Übungsleiter diese Aufgabe übernehmen.
Trainingsgeräte, Matten usw. sind vom Sportler selbst zu nehmen, hierbei ist auf den Mindestabstand zu achten. Größere Sportgeräte dürfen gemeinsam unter Beachtung des Mindestabstands aufgebaut werden. Die Sportgeräte sind nach Gebrauch zu desinfizieren, Flächendesinfektionsmittel sind im Ballraum, im Foyer der DJK-Sporthalle und in der Schulturnhalle im Regieraum zu finden.
Erst am Platz an welchen der Sport betrieben wird, Matte bzw. Sportplatz, darf die Maske abgenommen werden.
Sobald dieser Platz wieder verlassen wird besteht Alltagsmaskenpflicht.

Sport im Gebäude:

Zusätzlich zu den oben genannten gilt:
Sport darf im Gebäude nur mit gekippten Fenstern erfolgen zudem ist wegen den fehlenden Lüftungsanlagen die Anzahl der Sportler beschränkt!

Die max. Trainingszeit beträgt 120 min. Danach muss bei geöffneten Fenstern min. 15 min gelüftet werden. Dies gilt auch zwischen verschiedenen Trainingsgruppen. Hier hat die erste Trainingsgruppe 10 min früher ihren Sport zu beenden. Bis die nachfolgende Gruppe ihren Sport aufnimmt vergehen in der Regel 5 min, somit sind die 15 min Lüftungszeit eingehalten. Auch ist der direkte Kontakt zwischen den beiden Gruppen vermieden.

Sport im Wettkampf:

Zusätzlich zu den oben genannten gilt:
Vor Wettkampfbeginn muss die Kontaktdatenaufnahme aller Sportler, Trainer und Betreuer erfolgt sein, dies kann wie bereits oben beschrieben geschehen.

Zuschauer:

Alltagsmaskenpflicht!
Personen mit Husten, Schnupfen, Fieber usw. sind vom Betreten der Sportanlage ausgeschlossen.
Die Alltagsmaske darf nur am Sitzplatz abgenommen werden, wenn zum nächsten Zuschauer aus einem anderen Haushaltstand ein Abstand von mindestens von 1,50m eingehalten wird.
Im Außenbereich gilt dies auch bei Stehplätzen. Bei Nichteinhaltung des Mindestabstand ist die Alltagsmaske zu tragen.

Eine Kontaktdatenaufnahme, Name, Vorname und Telefonnummer, ist zwingend erforderlich!

Auch die Anzahl der Besucher ist beschränkt:
Im Freien sind max. 200 Personen zulässig.
In den Gebäuden darf die oben beschriebene zulässige Personenzahl nicht überschritten werden.

Für Zuschauer wird ein separates WC bereit gestellt, welches nicht von den Sportlern genutzt werden darf. Dieses WC wird entsprechend der Nutzungsfrequenz zu reinigen.
Zwischen Zuschauern und Sportlern besteht ein Körperkontaktverbot. Evtl. sich kreuzente Nutzungsbereiche sind, z. B. beim Einlaufen der Mannschaft, Zuschauerfrei zu halten.

Die Coronaregeln der SpVgg-DJK sind durch deutlich sichtbare Aushänge an den Zugängen einsehbar.

Bleibt gesund so dass ihr der schönsten Nebensache, dem Sport, noch lange nachgehen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.